Suche Bild und id des Bildes User/Autor

Lokalreferat TU Braunschweig

daria_lucas.jpg Kontakt

E-Mail: Lokalreferat Braunschweig

Lokalreferentin Daria Lucas

Meine Geburtsstadt ist Hamburg und ich bin dort aufgewachsen und studiere seit dem Wintersemester 2012/2013 Geoökologie in Braunschweig. Auf die Geoökologie bin ich gestoßen, als ich auf der Suche nach einem Studiengang war, der es mir erlauben würde, mit meinem naturwissenschaftlichen Verständnis die Welt zu retten, dabei aber gleichzeitig den Blick über den Tellerrand zu bewahren und mich nicht in einer „Fachidioten“-Ecke zu verlieren. Hierfür bietet die Geoökologie als interdisziplinäre Umweltnaturwissenschaft die optimale Grundlage.

Wie sicher die meisten mitbekommen haben, benennt sich die Geoökologie an meinem Studienstandort momentan um. Da dies auf vielen Seiten auf Unverständnis gestoßen ist, noch einige Worte dazu. Als ich erfuhr, dass unser Standort in Umweltnaturwissenschaften umbenannt werden soll, war ich keine große Freundin dieser Idee. Im Rahmen der Auseinandersetzung mit dem Thema und vor allem im Laufe der Vollversammlung der Studierenden der Geoökologie zum Thema Umbenennung ist mir jedoch klar geworden, dass der Begriff Umweltnaturwissenschaften für unseren Standort durchaus passend ist. Er ist es nicht zuletzt aufgrund der Möglichkeit, sich im Master in verschiedenste Richtungen spezialisieren zu können, die am Ende nicht viel mehr gemeinsam haben, als dass sie sich mit der Umwelt beschäftigen. Der neue Begriff enthält einerseits die Interdisziplinarität, die in der Geoökologie viel stärker betont ist, eröffnet aber auf der anderen Seite ein breiteres Feld an Themen und ermöglicht begrifflich eher eine tiefer gehende Spezialisierung. Nichtsdestotrotz ist es nur ein Name. Und da die Diskussion sehr emotional verlief, beschließe ich das Thema ebenso emotional mit folgendem Zitat von Shakespeare:

"What is in a name? That which we call a rose
By any other word would smell as sweet."

Im Sinne der Vernetzung innerhalb der Umweltwissenschaften möchte ich mich als Lokalreferentin in Braunschweig engagieren, die Studierenden auf Veranstaltungen des VGöD aufmerksam machen und selbst Veranstaltungen organisieren, die eine Identitätsbildung der Studierenden abseits von Namen fördern. Dazu zählt auch die Mithilfe bei der Organisation der Jahreshauptversammlung des VGöD, die im kommenden November hier in Braunschweig stattfinden wird und auf die ich mich besonders freue. Außerdem helfe ich bei der Organisation der Bundesfachschaftentagung, die in diesem Jahr ebenfalls hier in Braunschweig stattgefunden hat.

zurück

Letzte Änderung: 19.02.2016