Suche Bild und id des Bildes User/Autor

Lokalreferat TU Freiberg/Sachsen

arno_buchholz.jpg Kontakt

E-Mail: Lokalreferat Freiberg

Lokalreferent: Arno Buchholz

Seit 2010 bin ich Geoökologiestudent an der TU Bergakademie Freiberg. Vor meinem Studium lebte ich in Eisenhüttenstadt/Brandenburg. Anfang 2014 habe ich mein Bachelorstudium mit dem Thema „Fortgeschrittene Pedogenese in kolluvialen Böden“ abgeschlossen und vertiefe seitdem den Fachbereich Flussgebietsmanagement im Masterstudium der Geoökologie.

Nach meinem Abitur beschloss ich ein interdisziplinär ausgelegtes natur- bzw. geowissenschaftliches Studium zu beginnen und entschied mich für das hierfür Treffendste: die Geoökologie. Das System Erde interessiert mich schon immer, vor allem die Interaktion zwischen Atmosphäre, Hydrosphäre, Biosphäre und Geosphäre. Durch mein Studium strebe ich an, anthropogene Einflüsse beschreiben und entsprechend notwendige Eingriffe managen zu können. Somit erhoffe ich mir, meinen eigenen Teil dazu beitragen zu können, gemeinsam einen nachhaltigen Weg im System „Umwelt-und-Mensch“ zu finden.

Als langjähriges Mitglied des VGöD und Teilnehmer der Jahreshauptversammlungen bin ich seit 2014 für euch Lokalreferent für den Standort Freiberg. Ich schätze die Leistungen des VGöD für die Geoökologie, sowie seine Stärken beim Vernetzen der Standorte. Der VGöD hat einen großen Verdienst daran, dass es in Freiberg seit 2013 eine Fachgruppe Geoökologie gibt. Als Lokalreferent und Gründungsmitglied der Fachgruppe habe ich nun die Möglichkeit eine wichtige Verbindung zwischen VGöD und der Region Freiberg, sowie Ansprechpartner der Studierenden zu sein.

In Zusammenarbeit mit dem VGöD und der Fachgruppe Geoökologie werde ich mich bemühen, die Geoökologie in Freiberg  und den Verband im Bereich Networking, Kommunikation und Information zu stärken. Für die Studierenden bieten wir in diesem Rahmen ein umfangreiches Forum zum Austausch privater und wissenschaftlicher Themen.

Lokalreferentin: Sophie Geyer

Sophie GeyerIm Jahr 2014 habe ich meine Heimat im schönen Thüringen verlassen, um an der TU Bergakademie in Freiberg Geoökologie zu studieren. Mittlerweile befinde ich mich im 5. Semester des Bachelorstudiums. Besonders die Fachgebiete Bodenkunde und Hydrologie begeistern mich, weshalb ich mir eine Vertiefung in diesen Richtungen gut vorstellen kann.

Nach dem Abi habe ich in Erfurt ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in einem Umweltingenieurbüro absolviert. Durch meine Kollegen bin ich damals auf den Studiengang Geoökologie aufmerksam geworden und stellte fest, dass dieses Studium sämtliche meiner Interessen abdeckt. Es ermöglicht mir Kenntnisse verschiedener Naturwissenschaften zu verbinden und dieses Wissen zur Lösung umweltbezogener Probleme zu nutzen.

Seit Oktober 2016 bin ich in der Fachgruppe Geoökologie und seit Neuestem zusammen mit Elisabeth Lokalreferentin des VGöD in Freiberg. Ich freue mich, den Verein als unser „Sprachrohr“ an meinem Studienort vertreten und bewerben zu können. Auf der Jahrestagung 2016 durfte ich die Vernetzungsarbeit des VGöD erstmals live miterleben und kann diese Events nur weiter empfehlen.

Lokalreferentin: Elisabeth Schüppel

Elisabeth SchüppelIch bin seit dem Wintersemester 2016 in der Fachgruppe Geoökologie tätig und seit Ende 2016 auch als Lokalreferentin in Freiberg unterwegs. Seit 2015 studiere ich Geoökologie in Freiberg; davor habe ich etwa ein Jahr im lateinamerikanischen Ausland verbracht. Mein Abitur habe ich in der Nähe von München gemacht, wo ich auch ursprünglich herkomme.

Meine Entscheidung für das Geoökologie-Studium machte ich, nachdem ich voller neuer Einblicke aus Südamerika zurückkam. Mit dem Studium erhoffe ich mir, meinen eigenen Beitrag zum Wohle der Natur zu leisten. Ein weiterer Grund, warum ich mich für diesen breit gefächerten Studiengang entschieden habe ist, dass man später sehr viele verschiedene Arbeitsmöglichkeiten hat. Ich sehe das als großen Pluspunkt für dieses Studium, da ich mich jetzt noch nicht entscheiden will, was ich später genau machen möchte. Also wo ich später landen werde ist noch ungewiss, aber ich weiß jetzt schon, dass ich mich besonders für das Ökosystem Wald interessiere.

Bei der letzten VGöD-Jahrestagung (2016) hatte ich zum ersten Mal Kontakt mit dem VGöD und habe dort viele neue Gesichter kennengelernt und den ersten Einblick in die Arbeit des Vereins bekommen. Die Tagung voller interessanter Vorträge hat mich besonders begeistert, außerdem gab es viele neue Vernetzungsmöglichkeiten und ich konnte mich mit Studenten aus anderen Städten austauschen.

Als Lokalreferentin möchte ich eine Ansprechpartnerin für die Studenten sein und versuche den Kontakt und Austausch unter den Studenten zu fördern. Außerdem möchte ich den Kontakt zwischen den Studenten und dem VGöD stärken, weil der Verein viele Vorteile bringt und die verschiedenen Standorte vernetzt. Die nächste Bundesfachschaftentagung der Geoökologie wird diesen Sommer bei uns in Freiberg stattfinden, worauf ich mich ganz besonders freue, denn das werden wir als Fachgruppe organisieren, welche letztes Jahr viel engagierten Zuwachs bekommen hat.

zurück

Letzte Änderung: 26.01.2017